Ein Leben für die Gäste – Fatma Sarappa setzt in ihrem Restaurant „La Vita“ auf Qualität

BAD CAMBERG. -jmr- Seit 1979 hat sich der Satz „Wir gehen zur Fatma“ in der Kurstadt etabliert, denn in diesem Jahr hat Fatma Sarappa ihr erstes Restaurant in Bad Camberg eröffnet. Nach einer Zwischenstation in Idstein eröffnete sie das Restaurant „La Vita“ in einer ausgebauten historischen Scheune in der Grabenstraße und nachdem sie in zweijähriger Arbeit den das Anwesen des ehemaligen Nassauer Hofs“ aufwendig saniert hat, begrüßt sie die Gäste dort in ihrem Restaurant, das den Namen „La Vita“ behalten hat.

Auf der Speisekarte des „La Vita“ finden die Gäste Gerichte für jeden Geschmack, ob deutsche Küche oder italienisch-mediterran angehaucht und das in einer gehobenen Qualität. Frische Zutaten, keine Fertigprodukte, hausgemachte Soßen auf Basis von leckeren, in der La Vita“-Küche vorbereiteten Fonds sind dabei die Grundlage. Edelfisch und hochwertiges Fleisch werden mehrmals wöchentlich geliefert und die zwei Köche verarbeiten die Zutaten professionell. Lammrücken in eigener Soße mit Kräuterkruste, Saltimbocca alla Romana, Steaks oder Involtini und Scaloppina in Gorgonzolasoße erfreuen die Gaumen. Nicht fehlen dürfen bei den italienischen Variationen auf der Speisekarte die Nudelgerichte, die im „La Vita“ fantasievoll variiert werden. So als Fettucini mit Lammstreifen, hausgemachten Tortelloni gefüllt mit Ricotta und Spinat an Gorgonzolasoße oder ganz raffiniert – Spaghettini mit Scampi in einer Soße von Orange und rosa Beeren mit geraspelten Champions und Parmesan. Auch die Kartoffelfreunde kommen auf ihre Kosten, in der Version Gnocchi alla Zafferano mit Shrimps, echtem Safran und frisch gehobeltem Parmesan.

Aber auch wer nur Lust auf eine Vorspeise hat, wird im Ristorante „La Vita“ auf seine Kosten kommen. Vitello Tonnato vom weißen Kalbfleisch, warmer Schafskäse mit Mandeln, Honig, Aprikosen und Salat oder Jacobsmuscheln sowie saisonal frische Blattsalate sind auf der Karte ebenso zu finden wie eine klare Suppe.

Und dann, ganz italienisch, gibt es noch leckere Pizza in klassischen Variationen. Fatma Sarappa hat da aber einen besonderen Tipp: „Probieren Sie unsre Pizza mit Rucola, Honig, Feigen und Schafskäse – einfach ein Genuss.“

Begleitet wird der Besuch im Ristorante „La Vita“ von einer großen Auswahl an verschiedenen Getränken, bei denen die italienischen Spitzenweine zu empfehlen sind, die von Fatma Sarappa persönlich mit ihrer langjährigen Erfahrung für die Gäste ausgesucht werden.

Und da das Auge ja bekanntlich mitisst, wird das modern eingerichtete Restaurant täglich mit frischen Blumen dekoriert.

Info & Kontakt:

Ristorante La Vita

Limburger Straße 6

Bad Camberg

Tel.: (06434) 906699

kontakt@lavita-ristorante.de

www.lavita-ristorante.de

Für das Bad Camberg Journal verrät Fatma Sarappa eines ihrer Lieblingsrezepte zum Nachkochen:

Fettucini mit Lammstreifen

Zutaten:

  • Fettucini

  • Lammfilet oder Rücken (ohne Silberhaut)

  • Champions

  • Zwiebeln

  • Cognac

  • Knoblauch

  • Rosmarin

  • Sahne

  • Parmesan

  • Demiglace (Grundsoße zubereitet aus Knochenbrühe mit Wurzelgemüse, Gewürzen)

Zubereitung:

Nudeln in kochendes Wasser geben und ordentlich salzen. Frische Nudeln benötigen 2 – 3 Minuten zum Kochen, Fertignudeln aus Hartweizengries benötigen 5 – 10 Minuten.

Das Lammfleisch in dünne Streifen schneiden und zusammen mit etwas Knoblauch, Rosmarin, Zwiebelstückchen und Champions in die Pfanne geben und kurz anbraten. Die Grundsoße, Cognac und Sahne zufügen und verrühren. Die Nudeln absieben und in die Pfanne geben, kurz aufkochen, salzen. Zum Schluss kann das Gericht zusätzlich mit Parmesan dekoriert werden.

Guten Appetit!

Fatma Sarappa (rechts) und Kübra Gürbüs freuen sich auf ihre Gäste. – Foto: Müller